AVRO 694 Lincoln


Als Ersatz für die AVRO Lancaster, die 1943 die Angriffsspitze des Bombers Command's darstellte, verfaßte das britische Luftfahrtministerium die Spezifikation B 14/43 für dieses Modell. AVROs ursprünglich mit Lancaster Mk.IV bezeichneter Entwurf sah ein Langstreckenflugzeug für große Flughöhe als Weiterentwicklung des früheren Modells vor, das Rolls-Royce Merlin 85 Motoren erhalten sollte. Obwohl zahlreiche Komponenten der Lancaster benutzt wurden, waren die Änderungen so umfassend, daß das neue Modell in AVRO 694 Lincoln umbenannt wurde. Der Rumpf war länger und hatte neue Tragflächen mit erweiterter Spannweite und größerer Streckung. Die Bewaffnung wurde verstärkt und wegen des höheren Gesamtgewichts ein kräftigeres Fahrwerk verwendet.

Prototyp
Eine umgebaute Lancaster IV diente als 1. Prototyp der Lincoln.
Der (unbewaffnete) erste Prototyp flog am 09. Juni 1944 mit Captain H.A. Brown als Pilot in Tingway bei Manchester und wurde dann 4 Tage später zu Testeinsätzen nach Boscombe Down gebracht.




Später wurde eine Martin-Turmkanzel eingebaut, die bei den anderen Prototypen- und Serienmaschinen der Lincoln dann aber durch eine Bristol-Kanzel ersetzt wurde. Der 2. Prototyp flog am 13. Nov. 1944. Geplant waren insgesamt 2254 Flugzeuge, die von AVRO in Chadderton und Yeadon, von Metropolitan Vickers in Trafford Park und von den Armstrong Whitworth Fabriken in Baginton und Bitteswell gebaut werden sollten.

AVRO 694 Lincoln V3


Die AVRO 694 Lincoln V3




[Fortsetzung auf Seite 2 ...]


Zur Seite 2


Verantworlich im Sinne der HTML-Gestaltung und Bildnachbearbeitung:
Thomas Giebe

webmaster@data-creativ.de
© 1997-2002, SVhFg
page created: 25.02.1998
page last updated: 18.12.1999

Zum Inhaltsverzeichnis